Zum Inhalt springen

Putzbrunner Sportverein

Startseite » Blog » Derby endet mit Remis

Derby endet mit Remis

Fußball Neuigkeiten

Vor allem in der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber nur eines im Sinne. Das Spiel der Putzbrunner durch überharte Fouls zu zerstören. So sahen die Waldperlacher insgesamt 7 gelbe und eine gelb-rote Karte. Gleich in der 14. Minute hätte die Nummer 14 der Gastgeber allerdings die rote Karte sehen müssen, als er Mittelfeldmann Lukas Valbert von hinten umgrätschte, ohne Chance an den Ball zu kommen. Spielerisch lösten es die Gäste im Aufbau teilweise sehr gut. Ein ums andere Mal fand der Ball auch die Außen und konnte in die Mitte geflankt werden, jedoch ohne Abnehmer. Einen Aufreger gab es in der ersten Halbzeit, als Leo Morais den Ball, nach einer Ecke, vom linken 16er-Eck auf den langen Pfosten donnerte und der gegnerische Innenverteidiger gerade noch so von der Linie köpfen konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Gäste den Druck und konnten nach, einer schönen Kombination durch die Mitte, 1:0 in Führung gehen. Torschütze war Lars Würtenberger, der seit Wochen konstant gute Leistungen abliefert. Der Schiedsrichter hatte sich vorgenommen die Hitzigkeit aus der Partie zu nehmen, in dem er gefühlt jedes Foulspiel mit gelb ahndete. So ist es nicht verwunderlich, dass die zur Halbzeit gebrachte Nummer 21 innerhalb von 21 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz flog. Anstatt jetzt aber noch mehr Druck auszuüben wurden die PSVler auf einmal passiv, was promt in der 64. Minute mit einem Gegentor bestraft wurde. Die erhoffte Reaktion darauf blieb auch aus. So wurde es nur durch Fernschüsse annähernd gefährlich. Fünf Minuten vor Schluss hatte man sogar das Gefühl, dass Waldperlach dem Sieg näher war als Putzbrunn. Am Ende muss die ersatzgeschwächte Truppe von Coach Würdinger mit der Punkteteilung zufrieden sein.