Zum Inhalt springen

Putzbrunner Sportverein

Startseite » Blog » Putzbrunn gewinnt Spitzenduell

Putzbrunn gewinnt Spitzenduell

Fußball Neuigkeiten

Am Sonntag 14.11. kam es zum Spitzenduell zwischen dem Putzbrunner SV und Helios Daglfing. Wer von einer knappen Kiste ausging, wurde eines besseren belehrt! Die Marschroute der Gäste war klar. Bissig in den Zweikämpfen sein und hoch pressen. Doch diese Ausrichtung wurde gleich in der 10. Minute durch Julian Chwalisz bestraft. Der Rechtsaußen ließ seinen Gegenspieler im 1 gegen 1 stehen, zog in die Mitte und schloss eiskalt ab. Der Startschuss für 20 weitere explosive Minuten. Bereits 12 Minuten später erhöhte Julian auf 2:0, nachdem er die komplette Abwehrreihe schwindelig spielte, den Torhüter vernaschte und locker einschob. Wiederum knappe 10 Minuten später konnte Leo Morais auf 3:0 erhöhen, nachdem Sebi Süß mustergültig einen Kopfball verlängerte. Daraufhin folgten jedoch zwei Dämpfer. Eine gut getretene Ecke sorgte für den Anschlusstreffer. Keine 3 Minuten später folgte ein berechtigter Strafstoß und die Gäste konnten auf 3:2 verkürzen. An dieser Stelle war Mentalität gefragt und sie folgte. Es war erneut Julian, der mit dem Halbzeit Pfiff den Zwei-Tore-Unterschied wieder herstellte. 

Der PSV wollte in der zweiten Halbzeit dort anknüpfen, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Bereits in der 57. Minute konnte Yanis Mohammed auf 5:2 erhöhen, nachdem er einen Eckball, durch Sebi, mustergültig per Kopf im Tor platzierte. Keine 5 Minuten später konnte Lars Würtenberger sogar auf 6:2 erhöhen, nachdem mal wieder Julian auf der rechten Seite durchbrach und im Sechzehner querlegte. Zwischen der 80. und 90. Minute sorgten 3 weitere Ecken für Treffer. Zwei für die Gäste, eine für die Putzbrunner. Am Ende stand es 7:4. Und das mehr als verdient! Die Gastgeber ließen in der Schlussphase sogar noch einige gute Chancen liegen. 

Fazit: Eine bärenstarke Leistung über die komplette Spielzeit. Die Truppe hatte von der ersten bis zur letzen Minute alles reingeworfen. Besonders hervorzuheben ist Julian Chwalisz, der heute sein bestes Spiel ablieferte. Coach Philipp Würdinger ist stolz auf jeden seiner Spieler, die den gemeinsamen Plan von der ersten Minute zum zum Abpfiff durchgezogen haben!